Dexwet - Gemeinsame Anwendungsentwicklung & Prototyping

Gemeinsame
Anwendungsentwicklung & Prototyping

Anwendungsentwicklungen erweitern Wissenbasis

Filter werden in vielen technischen Lösungen und Produkten genutzt, um Verschmutzungen zu vermeiden. Bisher galt: je kleiner die Partikel, die gefiltert werden sollen, desto dichter muss das Filter-Gewebe ausgeformt sein. Dexwet ist anders.
Wird ein Verschmutzungsproblem erst im Betrieb erkannt, ist das nachträgliche Nachrüsten von Filtertechnologie mit konventionellen Mitteln schwer möglich. Auf Basis solcher Probleme schafft Dexwet neue Filtrationsanwendungen in immer neuen Bereichen und bietet technisch einzigartige Lösungen.

question-2736480_1920
thumbnail (1)

Dexwet Filtertechnologie basiert auf patentierter Physik

Dexwet Filter können in der Kunststoff-Ausführung in Temperaturbereichen von -40°C bis in den Bereich 120°C eingesetzt werden. Je nach Temperatur und Luftgeschwindigkeit durch den Filter kann über die Viskosität des Dexwet Absorber Fluid die notwendige Haftwirkung erzeugt werden.
In neuen Einsatzgebieten werden gemeinsam mit dem Kunden Prototypen entwickelt, die bisher ungekannten physikalischen Bedingungen ausgesetzt werden. Über mehrere Feedback-Schleifen wird praxisnah eine optimale Filterlösung entwickelt.

Vorgehensweise in der gemeinsamen Anwendungsentwicklung

Zunächst werden die physikalischen Bedingungen erhoben, in denen der Filter zum Einsatz gebracht werden soll und die entsprechende Auswahl des Grundmaterials für den Filter vorgenommen.
Als nächster Lösungsblock wird die Art der Befeuchtung des Filters für die Anwendung festgelegt und die Bindewirkung für die gewünschte Partikel-Fraktion, bzw. Emissionsart optimiert.

Es entsteht eine neue Kombination von parallel und versetzt angeordneten Filterstäben, die als Permanentfilter in der Anwendung mehrfach wiederverwendet werden können.

connect-20333_1920 (1)
smart-725843_1920

Ihr strategischer Nutzen

Die Lösung von bestehenden Filterproblemen und von Schwachstellen bestehender Geräte und Anlagen macht sich in der Auswirkung meist vielfach bezahlt im Vergleich zu den Kosten des Status-Quo.
Die Möglichkeit, mit Dexwet die bisher bekannten physikalischen Grenzen der Filtration zu überschreiten, kann hohen Mehrwert für unsere Partner mit sich bringen.

Deutsch